DE
Probieren Sie wealthpilot jetzt gratis aus – mit unserer unverbindlichen Testversion.

Nachhaltige Finanzberatung mit moderner Technologie

Durch einfache und schnell zu generierende Reports bietet die Green FamilyOffice GmbH ihren Kunden eine zeitgemäße Vermögensübersicht inklusive App-Versionen.

Nachhaltigkeit im Blickpunkt

Die GREEN FamilyOffice GmbH wurde im Jahr 2010 von Amela Turkmanovic gegründet. Im Fokus des Unternehmens steht eine ganzheitliche, werteorientierte und nachhaltige Beratung zu allen finanziellen Belangen einer Unternehmerfamilie. Das Ziel: Das Vermögen der Familien über Generationen zu erhalten und zu mehren. Das Family Office bildet dabei die Schnittstelle zwischen dem persönlichen Steuerberater, Rechtsanwalt oder Unternehmensberater sowie Bankpartnern und Finanzdienstleistern. Die Gründerin ist davon überzeugt, dass sich Themen wie Nachhaltigkeit und eine generationenübergreifende Beratung als bankenunabhängige Beraterin besser umsetzen lassen.

Vor der Gründung ihres Unternehmens sammelte Geschäftsführerin Turkmanovic 14 Jahre Erfahrung im Bereich Wealth Management, unter anderem bei der Kreissparkasse Heilbronn sowie der Baden-Württembergischen Bank. Zuletzt war sie als Prokuristin bei der Joh. Berenberg & Gossler, Co. KG, Privatbankiers in Stuttgart tätig. Sie ist Certified Financial Planner, SRI-Advisor und Generationenberaterin sowie Testamentsvollstreckerin.

Assetklassen im Niedrigzinsumfeld

Den typischen Kunden skizziert die Geschäftsführerin Turkmanovic so: Ein Familienunternehmer, der das Unternehmen sowie das Vermögen auf die nächste Generation übertragen will und dabei einen Sparringspartner benötigt. Self-Made-Unternehmer, die ihre Firma verkauft haben, zählen ebenso zum Kundenkreis. Was alle eint, ist der Gedanke der Nachhaltigkeit: Sie wollen das aufgebaute Vermögen über Generationen hinweg bewahren und etwas an die Gesellschaft zurückgeben. Das Gesamtvermögen der Kunden liegt im Durchschnitt im zweistelligen Millionenbereich.

Auf die Frage nach der derzeitigen Marktsituation geht Turkmanovic gedanklich einige Jahre zurück und sagt: „Zur Zeit der Weltfinanzkrise ist bei mir der Wunsch gewachsen, die Dinge anders, besser, nachhaltiger zu machen. Deshalb habe ich nach Wegen gesucht, das Vermögen meiner Kunden so zu investieren, dass es Rendite bringt und gleichzeitig auch der Umwelt oder der Gesellschaft nutzt.“

Die steigende Geldmarktmenge führte die Branche in ein Niedrigzinsumfeld. Das bringt nach ihrer Erfahrung die Herausforderung mit sich, Assetklassen mit passablem Einstiegsniveau zu identifizieren. An Aktienanlagen führt laut Turkmanovic kein Weg mehr vorbei, da es keinen risikolosen Zins gäbe. Die Flucht in Sachwerte sowie die expansive Geldpolitik wird den Aktienmärkten ihrer Meinung nach langfristig weiter Aufwind bescheren. Sie erläutert: „Sicherlich werden die Märkte volatiler, da wir es global mit vielen herausfordernden Themen zu tun haben. Einen Rückschlag an den Märkten sollte man daher eher zum Einstieg oder Nachkaufen nutzen. Langfristig betrachtet sind Aktien alternativlos und eine der sichersten Anlageformen. Bei uns gewinnen alternative Investments, wie z.B. Private Equity immer mehr an Bedeutung. Da diese illiquide und kapitalmarktunabhängig sind, bilden sie zu den in Deutschland beliebten Bausteinen Immobilien und Gold einen weiteren Stabilisator für das Gesamtvermögen.“

Amela Turkmanovic weiter: „Die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts sind primär der Klimawandel, Knappheit der Ressourcen, Entwaldung und eine wachsende Weltbevölkerung. Damit einher geht ein höherer Bedarf an Nahrung, bezahlbaren Wohnungen, gesundheitlicher Versorgung, sauberer Energie, Trinkwasser und eine gerechte Verteilung des Wohlstands auf der Welt. Branchen und Unternehmen, die eine Lösung zu diesen Themen anbieten, werden langfristig betrachtet auf der Gewinnerseite sein. Durch die Pandemie profitieren alle Branchen, die auf dieses Konto einzahlen. Zudem wurde besonders deutlich, wie wichtig dabei Themen wie Digitalisierung, KI, Robotics und E-Commerce sind. Sie können uns helfen, die globalen Herausforderungen durch neue Technologien zu bewältigen.“

Zur Kundenberatung im digitalen Zeitalter erklärt Turkmanovic: „Unsere Kunden haben ihre Wohnsitze überall auf der Welt oder reisen gern. Durch die digitalen Möglichkeiten ist es heute ortsunabhängig möglich trotzdem über ihre Finanzen zu sprechen. Das gab es früher nicht.“

Klumpenrisiken und Fehlerquellen

Die Geschäftsführerin zu ihren Erwartungen an wealthpilot im Vorfeld: „Meine Erwartung war, dass das Tool mir den Arbeitsalltag erleichtern wird, weil vieles, was ich vorher manuell machen musste, jetzt per Knopfdruck erledigt wird über die vorhandenen Schnittstellen. Diese Erwartung wurde erfüllt.“ Turkmanovic weiter: „Für die einzelnen Depotbanken gab es zwar Auswertungsmöglichkeiten, aber nicht konsolidiert. Das musste ich vor wealthpilot immer noch manuell auf Excelbasis umsetzen. Das war sehr aufwändig.“

Auf die Frage, wie wealthpilot bei GREEN FamilyOffice hauptsächlich genutzt wird, antwortet sie: „Bei Neukunden ist es ein sehr interessantes Tool mit einem Mehrwert für den Kunden und mich: Man kann sich schnell einen Überblick verschaffen, um eine Depotanalyse zu machen und daraus Empfehlungen abzuleiten. Bei Bestandskunden nutze ich wealthpilot zur schnellen Vermögenskonsolidierung und zur Aufdeckung von Klumpenrisiken. Ich habe auf Knopfdruck ein über alle Anlagen reichendes Reporting und eine Renditebetrachtung.“ Turkmanovic führt aus: „Der Hauptnutzen ist die Anbindung an die Schnittstellen, dass die Daten automatisch gezogen werden und man diese nicht manuell einpflegen muss. Alles, was man manuell tun muss, bedeutet nämlich immer Aufwand und mögliche Fehlerquellen.“

Amela Turkmanovic

Amela Turkmanovic

Gründerin und Geschäftsführerin

Bei Neukunden ist es ein sehr interessantes Tool mit einem Mehrwert für den Kunden und mich: Man kann sich schnell einen Überblick verschaffen, um eine Depotanalyse zu machen und daraus Empfehlungen abzuleiten. Bei Bestandskunden nutze ich wealthpilot zur schnellen Vermögenskonsolidierung und zur Aufdeckung von Klumpenrisiken. Ich habe auf Knopfdruck ein über alle Anlagen reichendes Reporting und eine Renditebetrachtung.

Wünsche, Ziele und ein Fazit

Amela Turkmanovic teilt ihre bisherigen Erfahrungen mit der Vermögensplattform: „Die jüngeren Kunden finden es toll, dass es wealthpilot auch als mobile App gibt, mit der sie ständig den Überblick haben. Für jüngere Kundengruppen ist das ein Muss.“ Die Geschäftsführerin weiter: „Das Reporting ist für mich ein Hauptaspekt. Ich arbeite auf Honorarbasis und erhalte von den Kunden auch entsprechende Servicegebühren für die Betreuung des Vermögens. Entsprechend ist es für die Kunden wichtig, ein Reporting zu bekommen. Das habe ich bisher immer manuell über Excel erstellt, das ist für mich durch wealthpilot eine große Vereinfachung.“ „Was ich sehr gut finde, ist die Funktion, das Chance-Risiko-Verhältnis von den Anlagen, die man im Portfolio hat, darstellen und einem Soll-Portfolio gegenüberstellen zu können“, so Turkmanovic.

Mit Blick in die Zukunft schildert sie ihre Erwartungen und Wünsche: „Ich erwarte mir vom Portfolio Optimierer, dass ich mit wenig Aufwand eine Depotanalyse durchführen kann und Vorschläge machen kann, wie man das Portfolio optimieren kann. Daraus sollte man leicht eine Präsentation generieren und dem Kunden einen entsprechenden Anlagevorschlag unterbreiten können.“ „Ich würde mir wünschen, dass man beim Portfolio Optimierer auch gleich über eine Schnittstelle die Protokollierung ableiten kann. Das Tool sollte auch bei Versicherungen, Vermögensverwaltungen aus der Schweiz und Beteiligung Schnittstellen anbieten, sofern es möglich ist“, so die Geschäftsführerin weiter. 

Auf die Frage nach ihren Zielen erwidert Turkmanovic: „Ich möchte für meine Kunden ein Sparringspartner sein, der mit einem professionellen und modernen Auftritt und neuer Technologie auch die Zielgruppe der nachfolgenden Generation erreicht.“

Abschließend formuliert Amela Turkmanovic ihr Fazit: „wealthpilot hilft, den Überblick über das Vermögen zu behalten und transparent zu machen, wo der Kunde gerade finanziell steht und wie er aufgestellt ist. Daher kommt wealthpilot bei meinen Kunden gut an. Für all diejenigen, die die Vermögensverwaltung lieber an einen Berater abgeben und eine gute Übersicht ihrer Vermögensstruktur mit Diversifizierung inklusive Anlage- und Renditeklassen haben wollen, ist wealthpilot super.“

wealthpilot hilft, den Überblick über das Vermögen zu behalten und transparent zu machen, wo der Kunde gerade finanziell steht und wie er aufgestellt ist. Daher kommt wealthpilot bei meinen Kunden gut an.

Amela Turkmanovic – Gründerin und Geschäftsführerin

Haben wir Sie neugierig gemacht?
Klingeln Sie durch unter +49 89-80911920
oder

Jetzt kostenlos testen
  • Logo – Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie
  • Logo – Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
  • Logo – exist
  • Logo – ESF
  • Logo – EU
  • Logo – Zusammen. Zukunft. Gestalten.