DE
Probieren Sie wealthpilot jetzt gratis aus – mit unserer unverbindlichen Testversion.

Verbesserte Beratungsprozesse mit Transparenz und Übersicht

Mit wealthpilot generiert die Bank ein hochwertiges digitales Nutzererlebnis für Kunden inklusive Zeitersparnis für den Berater.

Tradition und Transparenz

Im Herzen Hessens zuhause, zählt die Volksbank Mittelhessen mit einer Bilanzsumme von 9,2 Mrd. Euro zu den größten Kreditgenossenschaften Deutschlands. Die Genossenschaft wurde 1858 unter dem Namen „Gewerbebank Gießen“ gegründet. Rund 1.300 Mitarbeiter betreuen in 77 Geschäftsstellen und über zahlreiche weitere Kontaktwege 343.775 Kunden. Das Haus lebt als verlässlicher Partner in der Region die traditionellen genossenschaftlichen Werte wie Vertrauen, Seriosität und Transparenz. 

Im Private Banking der Volksbank Mittelhessen betreuen 24 Manager Kunden mit komplexeren Vermögenssituationen.  Das Leistungsangebot gibt den Kunden die Flexibilität, über ein Kernportfolio aus Dienstleistungen wie Finanzplanung, Stiftungsmanagement und Nachfolgeberatung zu verfügen.

Abteilungsleiter des Private Banking ist Boris Müller. Der auch als Dozent an der Frankfurt School of Finance tätige Müller verantwortet die Einheit seit 2020.

Kundenwünsche bei knappem Zeitbudget

Mit Blick auf die Herausforderungen einer Volksbank sagt Boris Müller: „Die Bedürfnisse der Kunden entwickeln sich immer weiter. Sie erwarten im Rahmen der Digitalisierung wesentlich mehr bei Bequemlichkeit und Schnelligkeit.“ Er führt aus: „Die Kunden erwarten heutzutage Lösungen rund um das Thema Verwahrentgelte. Da ist es wichtig, den individuellen Kundenbedarf zu verstehen und entsprechend zu bedienen.“

Dabei spielt seiner Meinung nach auch die Zeit eine Rolle: „Kunden wollen oft gar nicht so viel Zeit für ihre Finanzen verwenden, weil sie beruflich stark eingespannt sind oder sich auf andere Bereiche ihres Lebens fokussieren. Sie wollen sich meiner Wahrnehmung nach gar nicht so viel mit ihrem Vermögen beschäftigen, sondern dies professionell betreut wissen.“ Müller hat den Eindruck, dass Kunden beim Thema Digitalisierung fit sind. Er erläutert: „Die Menschen sind offener geworden für digitale Lösungen, wenn ich es ihnen vernünftig erkläre und ihnen den Nutzen aufzeige.“

Wunderbare Neuerungen

Mit wealthpilot will sich die Volksbank Mittelhessen zukunftssicher aufstellen. Boris Müller zu den Erwartungen im Haus: „Unsere Erwartung war, dem Kunden schnell komplette Transparenz über sein gesamtes Vermögen geben zu können mit einer Lösung, bei der sowohl Berater als auch Kunde sehr schnell und einfach Dinge erfasst. Mit Blick auf die nächsten Jahre ist es wichtig, hier mit einer Lösung positioniert zu sein.“ Weiter erläutert er: „PSD2 hat dafür gesorgt, dass alles offen ist. Es wäre aus meiner Sicht fatal, hier immer weiter zuzuwarten. Stattdessen wollen wir dem Kunden die Möglichkeit geben, alle seine Vermögenswerte automatisiert anzubinden. Somit erhalte ich als Berater die Transparenz, was insgesamt alles zu berücksichtigen ist. Das ist ein wichtiger Faktor.“ Sehr nützlich sind aus seiner Sicht auch die ergänzenden Versionen: „Die mobilen Apps sind superwichtig und gut.“

Das Haus nutzte vor wealthpilot vergleichbare Lösungen. Müller zu der Entwicklung: „Wir haben vorher eine Lösung eingesetzt, die mit vielen manuellen Schritten eine statische Vermögensplanung erstellt hat. Mit wealthpilot ist es so, dass die Bestände automatisiert reinkommen und aktualisiert werden. Kunden, die regelmäßige Vermögensaufstellungen per Post oder E-Mail bekommen haben, erhalten dies nun in wealthpilot als Reporting. Das ist aus Kundensicht eine deutliche Verbesserung und von unserer Seite deutlich sicherer und einfacher handhabbar.“

Auf die Frage nach seinen Eindrücken vom gemeinsamen Start entgegnet er: „Das Onboarding an unser Haus verlief schnell und schlank.“ Seine Meinung zur Zusammenarbeit formuliert er so: „Der Support ist sehr gut. Wenn irgendwelche Dinge nicht funktionieren oder der Berater nicht weiterweiß, platziert er das. Das wird dann von wealthpilot sehr schnell mit einer hohen Priorität abgearbeitet.“
Müller zu favorisierten Funktionen der digitalen Vermögensplattform: „Das Reporting finde ich sehr gut. Die Darstellung des Vermögens auf regionaler Ebene und Branchenebene bietet in Situationen, in denen Kunden mehrere Depots haben, schöne Mehrwerte.“

Das Reporting finde ich sehr gut. Die Darstellung des Vermögens auf regionaler Ebene und Branchenebene bietet in Situationen, in denen Kunden mehrere Depots haben, schöne Mehrwerte.

Boris Müller – Abteilungsleiter Private Banking

Optimierte Prozesse inklusive Rückenwind

Boris Müller zum veränderten Beratungsprozess mit wealthpilot: „Bei Kunden, die für die Vermögensplattform affin sind, hat sich der Beratungsprozess durch die Transparenz und die Möglichkeit der Aufteilung nach Regionen oder Branchen deutlich verbessert. Es liegt auf Gesamtvermögensebene alles auf Knopfdruck vor.  Wenn ich das manuell machen möchte, muss ich das händisch aggregieren und aktuell halten. Das ist sehr viel aufwändiger.“ Er führt aus: „Ich kann auf der Gesamtvermögensebene schauen, wie der Kunde aufgestellt ist, und ihm entsprechende Lösungsvorschläge unterbreiten.“

Weitere Beobachtungen von ihm: „Bei Kunden, die wir für wealthpilot gewinnen, erhalten wir immer wieder tolles Feedback, was wir als Volksbank Mittelhessen bieten. Insbesondere bei Firmenkunden nehmen wir wahr, dass es eine hohe Bereitschaft gibt, die Transparenz über das Gesamtvermögen zu gewinnen und somit auch Fremdvermögen sichtbar zu machen. Da haben wir schon Rückenwind erhalten, durch dieses Tool in der Kundensituation weiterzukommen.“

Mit Blickrichtung Zukunft formuliert Müller die Ziele der Volksbank Mittelhessen: „Die Aufdeckung und Gewinnung von Fremdvermögen und die Gewinnung und Anbindung der nachwachsenden Kundengeneration. Wir wollen das Beratungserlebnis insgesamt hochwertig gestalten und Zeit für Kunden und Berater einsparen.“ Hierfür sieht sich das Haus mit der digitalen Vermögensplattform gut gerüstet. Abschließend fasst er zusammen: „wealthpilot bringt mit der Anbindung der gesamten Vermögenswerte, dem Reporting und der Transparenz alles mit, was wir für die Zukunft brauchen.“

Boris Müller

Boris Müller

Abteilungsleiter Private Banking

wealthpilot bringt mit der Anbindung der gesamten Vermögenswerte, dem Reporting und der Transparenz alles mit, was wir für die Zukunft brauchen.

Haben wir Sie neugierig gemacht?
Klingeln Sie durch unter +49 89-80911920
oder

Jetzt kostenlos testen
  • Logo – Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie
  • Logo – Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
  • Logo – exist
  • Logo – ESF
  • Logo – EU
  • Logo – Zusammen. Zukunft. Gestalten.